Home | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Wie war der September im Vergleich zum Klimamittel?

Der September 2013 in Rheinstetten: Etwas zu warm, deutlich zu nass und zu trüb
201309rh
Temperatur und Niederschlag in Rheinstetten im September. www.klimadiagramme.de

Im Vergleich zum 30jährigen klimatologischen Mittelwert war die Monatsmitteltemperatur im September mit 15,6°C um 0,6 Grad wärmer. Nur in der ersten Woche wurden Temperaturen über 25°C (Sommertage) und an zwei Tage über 30°C (heiße Tage) gemessen. In den Rest des Monats erreichte die Temperatur zwar hin und wieder die 20°C-Marke, ein richtiger warmer Nachsommer wollte sich nicht einstellen. Am 30. September wurde die niedrigste Maximaltemperatur gemessen: 13,7°C. Nachts erreichte an neun Tage die Minimumtemperatur Werte unter 10°C.

In Bezug auf den Niederschlag wurden 148% (94 mm) des Klimamittels von 63 mm erreicht, davon fielt ein Großteil in der Periode zwischen dem 7. und 18. September. Nasseste Tag war den 12. September mit 28,6 mm. Beim Sonnenschein wurden 88% bzw. 147 Sonnenstunden (20 Stunden weniger als im Mittel) erreicht.

 

 

 

Eine detaillierte Analyse des Monats August findet sich hier.

 

Die Internetseite http://www.klimadiagramme.de von Dipl.-Met. Bernhard Mühr gibt einen monatlichen Überblick über die Klimadaten von Rheinstetten-Forchheim seit November 2008. Neben den Kenndaten der einzelnen meteorologischen Parameter enthält die Auswertung eine Bewertung des jeweiligen Monats und Vergleiche mit dem langjährigen Klimamittel und dem Vorjahr in Textform.

Darüber hinaus bietet die Seite Klimadaten für Messstationen in Deutschland, Klimakarten sowie Klimadiagramme für Stationen weltweit.