Home | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Wie war der März im Vergleich zum Klimamittel?

Der März 2014 in Rheinstetten: Viel zu warm, viel zu trocken und sehr sonnig
Klima März
Temperatur und Niederschlag im März 2014 in Rheinstetten. Quelle: www.klimadiagramme.de

Wie auch im Winter lagen im ersten Frühlingsmonat März die Temperaturen deutlich über dem Klimamittel, und zwar um 3 Grad. Der wärmste Tag war der 30.3. mit 21,7°C an der Messstation Rheinstetten, im gesamten Monat wurden an fünf Tagen mehr als 20°C gemessen. Ein Temperaturrekord für Rheinstetten für die ersten zehn Tage des Märzes wurde am 9. mit 18,9°C gemessen. Trotz der warmen Tagestemperaturen sank die Temperatur nachts noch an sieben Tagen unter den Gefrierpunkt.

Viele Hochdruckgebiete sorgten für überdurchschnittlich viel Sonnenschein (221 Stunden, 194% des klimatologischen Mittelwerts) und außerordentlich wenig Niederschlag an nur vier Tagen (insgesamt 13,3mm, 23% des klimatologischen Mittelwerts).

 

Eine detaillierte Analyse des Monats März findet sich hier.

 

 

Die Internetseite www.klimadiagramme.de  von Dipl.-Met. Bernhard Mühr gibt einen monatlichen Überblick über die Klimadaten von Rheinstetten-Forchheim seit November 2008. Neben den Kenndaten der einzelnen meteorologischen Parameter enthält die Auswertung eine Bewertung des jeweiligen Monats und Vergleiche mit dem langjährigen Klimamittel und dem Vorjahr in Textform.

Darüber hinaus bietet die Seite Klimadaten für Messstationen in Deutschland, Klimakarten sowie Klimadiagramme für Stationen weltweit.