Home | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Wie war der Juni im Vergleich zum Klimamittel?

Der Juni in Rheinstetten: Erheblich zu warm, viel zu trocken und zu sonnig
201406rh
Temperatur und Niederschlag im Juni 2014 in Rheinstetten. Quelle: www.klimadiagramme.de

Mit dem Juni 2014 erlebte Rheinstetten den 13. zu warmen Monat in Folge. Eine negative Abweichung der Monatsdurchschnittstemperatur trat zuletzt im Mai 2013 auf. Insgesamt konnten im Juni 4 heiße (Tageshöchsttemperatur mindestens 30.0°C) und 14 Sommertage mit Tageshöchsttemperaturen von mindestens 25.0°C verzeichnet werden.

Zunächst schien es so, als ob der gesamte Monat nahezu trocken verlaufen würde, ehe an den letzten 4 Tagen doch noch nennenswerte Niederschlagsmengen zu verzeichnen waren.

Hohe Temperaturen, wenig Niederschlag - da passt dann auch gut die Sonnenscheindauer ins Bild, die mit 293.6 Stunden ihren langjährigen Vergleichswert deutlich übertraf. Die Sonnenscheindauer entsprach 138% der Norm von 212.9 Stunden.

 

Eine detaillierte Analyse des Monats Juni findet sich hier.

 

Die Internetseite www.klimadiagramme.de von Dipl.-Met. Bernhard Mühr gibt einen monatlichen Überblick über die Klimadaten von Rheinstetten-Forchheim seit November 2008. Neben den Kenndaten der einzelnen meteorologischen Parameter enthält die Auswertung eine Bewertung des jeweiligen Monats und Vergleiche mit dem langjährigen Klimamittel und dem Vorjahr in Textform.

Darüber hinaus bietet die Seite Klimadaten für Messstationen in Deutschland, Klimakarten sowie Klimadiagramme für Stationen weltweit.