Home | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Wolkenforschung am KIT: Niederschläge besser vorhersagen

Erweiterung der Großforschungsanlage AIDA: Wissenschaftler des KIT untersuchen den Einfluss von Aerosolen auf Klima, Wetter und Umwelt
2015_030_Wolkenforschung_am_KIT_-_Niederschlaege_besser_vorhersagen_72dpi
Ein Blick ins Innere von AIDA: In der Anlage untersuchen Wissenschaftler, wie sich etwa Staubpartikel auf die Bildung von Wolken und Niederschlägen auswirken (Foto: Martin Lober, KIT)

Von scheinbar leicht und strahlend weiß bis bedrohlich in Grau-Schwarz: Wolken gibt es in den unterschiedlichsten Erscheinungsformen. Wie sie sich bilden und welchen Einfluss sie auf Wetter und Klima haben, untersuchen Wissenschaftler des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) in der „Wolkenkammer“ AIDA: Die modernisierte Anlage sowie der Neubau für die Erweiterung AIDA-2 wurden heute am Campus Nord eingeweiht. Die Feier war gleichzeitig Auftakt einer internationalen Messkampagne, bei der es um die weitere Erforschung eisbildender Aerosolpartikel geht: um kleinste Teilchen, die sich auf die Entstehung von Wolken und Niederschlag auswirken.

 

Mehr Informationen finden Sie in der vollständigen Pressemitteilung des KIT.