Home | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Ausbreitung von Wellen verstehen und steuern

DFG fördert neuen mathematischen Sonderforschungsbereich zu Wellenphänomenen am KIT sowie neuen Transregio zur Wettervorhersage mit KIT-Beteiligung
2015_053_Ausbreitung_von_Wellen_verstehen_und_steuern_72dpi
Die Ausbreitung von Wellen zu verstehen, zu simulieren und zu steuern, ist Ziel des neuen mathematischen Sonderforschungsbereichs „Wellenphänomene: Analysis und Numerik“ am KIT. (Abbildung: SFB 1173)

Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) konnte sich im Wettbewerb um neue Sonderforschungsbereiche (SFB) durchsetzen. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert den SFB „Wellenphänomene: Analysis und Numerik“, der vom KIT koordiniert wird. Somit hat das KIT erstmals auch einen SFB im Bereich der Mathematik. In ihm arbeiten Mathematiker aus den Bereichen Analysis und Numerik zusammen, um die Ausbreitung von Wellen analytisch zu verstehen, numerisch zu simulieren und letztlich auch zu steuern. Die DFG hat zudem die Einrichtung des neuen SFB/Transregio „Waves to Weather“ bewilligt, an dem das KIT maßgeblich beteiligt ist. Er befasst sich mit einer neuen Generation von Wettervorhersagen.

 

Mehr Informationen finden Sie in der vollständigen Pressemitteilung des KIT.