Home | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Wie war der Mai im Vergleich zum Klimamittel?

Der Mai 2016 in Rheinstetten: Etwas zu warm und zu trocken bei nahezu ausgeglichener Sonnenscheindauer
201605rh
Temperatur und Niederschlag in Rheinstetten im Mai 2016. Quelle: www.klimadiagramme.de

Im Vergleich zum langjährigen Mittelwert von 13,8 °C (1961-1990) war der Mai 2016 mit 14,6 °C nur knapp einem Grad zu warm. In diesem Monat gab es wenige Temperaturextreme, weder nach oben noch nach unten. Sechs mal erreichte die Temperatur den Schwellenwert von 25 °C (Sommertag), der höchste Tageswert wurde am 22. Mai mit 26,9 °C erreicht. Die niedrigste Tageshöchtemperatur gab es am 16. Mai mit gerade einmal 11,2 °C.

Die Niederschlagsmenge von 77,8 mm lag ein wenig unter dem langjährigen Vergleichswert von 91,5 mm (85 %). Etwa die Hälfte der Tage wies eine Regenmenge von mindestens 1 mm auf. Am 29. Mai fiel mit 31,3 mm ca. 40 % der gesamten Monatsniederschlag. Im Vergleich zu anderen Regionen in Baden-Württemberg, wo zum Teil große Überschwemmungen auftraten, fiel die Intensität noch mäßig aus.

Die Sonne schien in etwa so lange, wie es der langjährige Mittelwert von knapp 203 Stunden erwarten ließ. Sie verrichtete ihre Arbeit an 196.7 Stunden und erfüllte ihr Soll zu 97%.

 

Eine detaillierte Analyse des Monats Mai findet sich hier.

Die Internetseite www.klimadiagramme.de von Dipl.-Met. Bernhard Mühr gibt einen monatlichen Überblick über die Klimadaten von Rheinstetten-Forchheim seit November 2008. Neben den Kenndaten der einzelnen meteorologischen Parameter enthält die Auswertung eine Bewertung des jeweiligen Monats und Vergleiche mit dem langjährigen Klimamittel und dem Vorjahr in Textform.

Darüber hinaus bietet die Seite Klimadaten für Messstationen in Deutschland, Klimakarten sowie Klimadiagramme für Stationen weltweit.