Home | Impressum | Sitemap | KIT

Wie war der September im Vergleich zum Klimamittel?

Der September 2016 in Rheinstetten: Viel zu warm, viel zu trocken und viel zu sonnig
201609rh
Temperatur und Niederschlag in Rheinstetten im September 2016. Abbildung: www.klimadiagramme.de

Der September 2016 geht als einer der wärmsten Septembermonate seit Beginn der Wetteraufzeichnungen in die Wetterannalen ein. Die Temperaturabweichung betrug in Rheinstetten 3,2 Grad, die Mitteltemperatur 18,2 °C. Noch wärmer fielen in Karlsruhe beispielsweise der September 2006 (+3,5 Grad) oder der September 1999 (+ 3,4 Grad) aus, jeweils bezogen auf den Referenzzeitraum 1961-1990.

Am in den Vormonaten aufgelaufenen großen Niederschlagsdefizit vermochte auch der September nichts zu ändern. Im Gegenteil, die Trockenheit dauerte weiter an und im gesamten Monat kam mit 35,3 mm nur etwas mehr als die Hälfte (56 %) der üblichen Menge zusammen.

Vor allem in der ersten Monatshälfte machte der Altweibersommer mit hohen Temperaturen und nahezu ungestörtem Sonnenschein seinem Namen alle Ehre. Auch in der letzten Woche des Monats schien die Sonne ausgiebig. Insgesamt tat sie das an 238,4 Stunden, was 142 % der sonst in einem September zu erwartenden Sonnenscheindauer von 167,6 Stunden entspricht. 

 

Eine detaillierte Analyse des Monats September findet sich hier.

 

Die Internetseite www.klimadiagramme.de von Dipl.-Met. Bernhard Mühr gibt einen monatlichen Überblick über die Klimadaten von Rheinstetten-Forchheim seit November 2008. Neben den Kenndaten der einzelnen meteorologischen Parameter enthält die Auswertung eine Bewertung des jeweiligen Monats und Vergleiche mit dem langjährigen Klimamittel und dem Vorjahr in Textform.

Darüber hinaus bietet die Seite Klimadaten für Messstationen in Deutschland, Klimakarten sowie Klimadiagramme für Stationen weltweit.