Home | Impressum | Sitemap | KIT

Pariser Weltklimavertrag tritt in Kraft

Innerhalb eines Jahres nach der 21. Weltklimakonferenz in Paris tritt heute, Freitag den 4. November 2016, der Weltklimavertrag in Kraft.
COP21_1000px

Foto: UN Photo/Rick Bajornas

 

Am 12. Dezember 2015 wurde auf der 21. "Conference of the Parties" (COP21) ein Weltklimavertrag für die Zeit nach 2050 beschlossen. Der Vertrag schließt an die beiden Kyoto-Verträge der letzten Jahre an und wurde von 192 Nationen unterschrieben. Hier befindet sich das pdf-Dokument mit dem Originaltext des Vertrags (englisch).

Für eine Ratifizierung des Vertrags galten die gleichen Voraussetzungen wie schon für den Kyoto-Vertrag: Mindestens 55 Nationen mussten unterschreiben und diese Nationen mussten für mindestens 55 % der Treibhausgasausstoß verantwortlich sein.

Am 5. Oktober 2016 waren diese Voraussetzungen erfüllt, sodass der Vertrag 30 Tage später tatsächlich in Kraft treten kann. Das passiert am heutigen Tag (4. November 2016). Der Prozess hat also weniger als ein Jahr gedauert, was im Vergleich zur Dauer des Prozesses beim Kyoto-Vertrag (damals dauerte es knapp sieben Jahren) sehr schnell ist.

 

Nächsten Montag, den 7. November 2016, findet die 22. UN-Klimakonferenz statt und zwar in Marrakesch (Marokko). Hier sollen die weiteren Schritte für die Umsetzung des ambitionierten Klimavertrags besprochen werden.

 

Weitere Informationen: