Home | Impressum | Sitemap | KIT

Regionaler Klimaatlas Deutschland der Helmholtz-Gemeinschaft

ab 25. Februar 2010 online

Regionaler Klimaatlas Deutschland 2041-2071

Wie regional unterschiedlich sich der Klimawandel künftig auswirken kann, zeigt ab heute der Regionale Klimaatlas Deutschland der Helmholtz-Gemeinschaft und ist unter http://www.regionaler-klimaatlas.de/ abrufbar.

Der Nutzer kann dabei verschiedene Klimaelemente wie beispielsweise Temperatur, Niederschlag und Wind auswählen und sich mögliche künftige Änderungen zu unterschiedlichen Jahreszeiten in verschiedenen Bundesländern Deutschlands anzeigen lassen.

Alle Modellläufe zeigen bis Ende des 21. Jahrhunderts eine deutliche Erwärmung im Jahresmittel an, die sich beispielsweise in Baden-Württemberg mit 2,2 bis 6,3 K am stärksten ausprägen kann. Der Sommerniederschlag kann hier je nach Klimamodell und je nach Entwicklung der Treibhausgasemissionen zwischen 18 und 51 Prozent abnehmen. Im Winter hingegen wird mehr Niederschlag erwartet; so können Winterniederschläge bis Ende des Jahrhunderts in Bayern (zwischen 8 und 75 Prozent) am stärksten zunehmen, wobei Schneefall einen rückläufigen Trend aufweist.

Der Klimaatlas ist eine Initiative der regionalen Klimabüros der Helmholtz-Gemeinschaft und richtet sich an die interessierte Öffentlichkeit sowie an Entscheidungsträger aus Politik und Wirtschaft. Für Wissenschaftler steht alternativ eine Darstellung für Modellnutzer zur Verfügung.


weitere Informationen:


Regionaler Klimaatlas Deutschland
Pressemeldung der Helmholtz-Gemeinschaft vom 25.02.2010.

 

 

zurück zur Übersicht