Home | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Auch saubere Kohleverbrennung beeinflusst das Klima

KIT-Klimaforscher untersuchen, wie sich feinste Partikel (Aerosole) aus Kraftwerksabgasen auf Wolken und Niederschlag auswirken.
2012_015_Auch_saubere_Kohleverbrennung_beeinflusst_das_Klima72dpi
Fliegendes Labor: Im Ultraleichtflugzeug untersuchen die KIT-Klimaforscher Aerosole direkt in Höhe der Abluftfahnen von Kraftwerken. (Foto: Sylwester Arabas)

Moderne Kohlekraftwerke entziehen ihren Abgasen Schwefel und Stickstoff und reduzieren die Abgabe umweltgefährlicher Säuren damit deutlich. Einen bislang unbeachteten klimarelevanten Nebeneffekt dieser Technologie haben nun Wissenschaftler des Instituts für Meteorologie und Klimaforschung des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) nachgewiesen: Die Reinigung führt zu einer Vervielfachung der Emissionen ultrafeiner Partikel, welche die Wolkenbildung so beeinflussen können, dass es zu geringeren und selteneren, dann jedoch heftigeren Niederschlägen kommt.

Weitere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung des KIT.