Home | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Messkampagne HyMeX startet auf Korsika

Wissenschaftler des Instituts für Meteorologie und Klimaforschung des KIT führen mit dem Messsystem KITcube Messungen auf der Mittelmeerinsel durch.
KITcube
Der KITcube, ein mobiles Messfeld zur detaillierten Untersuchung atmosphärischer Prozesse (Foto: KIT)

Das Projekt HyMeX (HYdrological cycle in the Mediterranean EXperiment)  hat ein verbessertes Verständnis des Wasserkreislaufs und der damit verbundenen Prozesse im Mediterranraum zum Ziel. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Wetterereignissen mit hohem Schadenspotential - in dieser Region sind dies vor allem herbstliche Starkniederschläge und Überflutungen - und auf der Erklärung der zwischenjährlichen und dekadischen Variabilität des Mittelmeerklimas. Auch die Verbindung von beobachteten Trends zum Klimawandel wird untersucht.

HyMeX ist ein Großprojekt mit zahlreichen internationalen Partnern, die Messstationen an zahlreichen Orten im Mediterranraum betreiben und Intensiv-Messkampagnen durchführen. Die Wissenschaftler vom Institut für Meteorologie und Klimaforschung führen eine Feldkampagne an der Ostküste und im Binnenland Korsikas und über der Ligurischen See durch. Dabei kommen das Beobachtungssystem KITcube und ein Forschungsflugzeug zum Einsatz. Nach dem Aufbau und der Inbetriebnahme der Messgeräte während der letzten Wochen werden noch bis Anfang November wissenschaftliche Untersuchungen vor Ort durchgeführt und Daten gesammelt.

 

Mehr Informationen zur Forschung der IMK-Wissenschaftler finden Sie hier und zum Gesamtvorhaben auf der offiziellen Projektseite. Eine ausführliche Beschreibung des Messsystems KITcube findet sich hier.