Home | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

„Grüne Wände” gegen Luftverschmutzung

Anpflanzungen an Straßen reduzieren die Belastungen deutlicher als bislang angenommen
DSCN3611
Foto: Hans Schipper

Stärker als bislang angenommen, nämlich um bis zu 30 Prozent statt um ein bis zwei Prozent, könnte eine stärkere Begrünung entlang innerstädtischer Straßen die Luftverschmutzung reduzieren. Das haben Dr. Thomas Pugh, jetzt am Karlsruher Institut für Technologie (KIT), und seine Kollegen von den Universitäten Birmingham und Lancaster in einer Studie herausgefunden. Ihre Ergebnisse haben die Wissenschaftler in der Fachzeitschrift Environmental Science and Technology veröffentlicht.

Pugh, T.A.M, MacKenzie, R., Whyatt, J.D. und Hewitt, C.N., 2012: Effectiveness of Green Infrastructure for Improvement of Air Quality in Urban Street Canyons, Environ. Sci. Technol. 46 (14), z692–7699pp., DOI: 10.1021/es300826w

Weitere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung des KIT.