Home | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Bodenabtrag durch Wassererosion in Folge von Klimaveränderungen - Phase 1

Bodenabtrag durch Wassererosion in Folge von Klimaveränderungen - Phase 1
Ansprechpartner:

Dr. Hans Schipper

Projektgruppe:

Verbundprojekt KLIWA (Klimaveränderung und Wasserwirtschaft) der LUBW (Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg) 

Förderung:

2009

Partner:

geomer GmbH, Heidelberg

Bodengut, Stuttgart

 

Starttermin:

März 2009

Endtermin:

Dezember 2009

Das Süddeutsche Klimabüro hat in dieser von der LUBW (Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg) ausgeschriebenen Konzeptstudie die regional unterschiedliche Veränderung des potenziellen Erosionsrisikos durch die projizierte Änderung der Niederschlagshäufigkeit und -intensität betrachtet. Diese Konzeptstudie ist Teil des Verbundprojektes KLIWA (Klimaveränderung und Wasserwirtschaft). Ergebnisse zum KLIWA-Forschungsvorhaben sind auf der Webseite http://www.kliwa.de  abrufbar.


Literatur
Kohl R. und Groh S. (2009) Klimawandel und Bodenerosion. In: 4. KLIWA-Symposium am 3. und 4. Dezember 2009 in Mainz. Fachvorträge Klimaänderung und Konsequenzen für die Wasserwirtschaft. KLIWA-Berichte, Heft 15, 245-252.  

Assmann A., Kempf J., Billen N., Schipper H., Engelhardt M. (2009) Konzeptstudie "Bodenabtrag durch Wassererosion in Folge von Klimaveränderungen". Abschlussbericht der BG geomer GmbH, Bodengut, Süddeutsches Klimabüro.

 

zu Phase 2