Süddeutsches Klimabüro

Institut für Meteorologie und Klimaforschung - Atmosphärische Spurenstoffe und Fernerkundung (IMK-ASF)

Das IMK-ASF erfasst globale Verteilungen atmosphärischer Spurengase von Satelliten, Flugzeugen, Ballons und Bodenstationen (insbesondere im Höhenbereich oberhalb 8km) und studiert deren langfristige Trends. Diese Verteilungen werden mit Modellsimulationen verglichen, um die Kenntnisse über atmosphärische Prozesse (Dynamik, Chemie, Mikrophysik) zu verbessern und daraus sich ergebende Modifikationen für Klimavorhersagen abzuleiten.

Ein weiterer Schwerpunkt der Arbeiten liegt auf dem Gebiet der Strahlung in der Atmosphäre (Treibhauseffekt) und der Fernerkundung atmosphärischer Parameter.

Kompetenz in Klimafragen

  • Atmosphärische Strahlung und Treibhauseffekt
  • Atmosphärische Spurengase und deren Trends (u. a. Experiment MIPAS auf ENVISAT-Satellit)
  • Luftverschmutzung durch Biomassenbrände
  • Zustand und Entwicklung der Ozonschicht
  • Einfluss der Sonne auf das Klima
  • Geoengineering