Home | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Hitze in der Stadt: Ideen- und Kooperationsbörse für die Region Karlsruhe

Das Süddeutsche Klimabüro trifft sich mit Vertreterinnen und Vertretern aus Wirtschaft, Zivilgesellschaft, Behörden und Wissenschaft zum Ideenaustausch.
Foto: Wolfgang Dirscherl, pixelio.de

Am 20. Juni 2013 findet eine Ideen- und Kooperationsbörse in der Karlsburg (Karlsruhe-Durlach) zum Thema "Hitze in der Stadt" statt. Eingeladen sind sowohl Vertreter(innen) aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft, Wissenschaft, Vereinen und Verbänden als auch interessierte Bürgerinnen und Bürger. Ziel ist es, Kooperationen zwischen den einzelnen Beteiligten zu initiieren, die die Anpassung an Hitzeereignisse in der Stadt verbessern können. Die Kooperationsbörse soll helfen, gegenseitig Wissen auszutauschen und sich die Auswirkungen künftiger Hitzesommer bewusst zu machen. Zudem können konkrete Initiativen und Projekte zu Anpassungs- und Schutzmaßnahmen entwickelt werden.

Beispielkooperationen könnten sein: (1) Umweltamt, Deutscher Wetterdienst und Umweltvereine bieten Infoveranstaltungen für Wohnungswirtschaft und Pflegeheime zur Vorbeugung gegen Hitzewellen. (2) Eine private Initiative zum "Urban gardening" sucht Sponsoren für neue Begrünungsprojekte. (3) Akteure aus der Stadt und der Region formen ein lernendes Netzwerk zu Klimawandel, Hitzeanpassung und Wirtschaftsleben.

Die Stadt Karlsruhe als Gastgeberin lädt Sie zur Ideen- und Kooperationsbörse: Hitze in der Stadt am 20. Juni 2013 von 17:00 – 21:00 Uhr in der Durlacher Karlsburg ein. Unter www.kooperation-anpassung.de können Sie sich für die Veranstaltung anmelden und bereits jetzt Ihre Projektideen präsentieren.

 

Weitere Informationen finden Sie auch auf der Internetseite der Stadt Karlsruhe zur Ideen- und Kooperationsbörse.

 

Hier finden Sie das Programm und den Informationsflyer.

Für Rückfragen steht Ihnen zur Verfügung:

Andreas Kleinsteuber, IKU GmbH
(Ablaufplanung und Veranstaltungsorganisation)

Tel: 0231/9311030, kleinsteuberZyk7∂dialoggestalter de

 

 

Informationen zum Projekt:

"Die Aufgabe „Anpassung an den Klimawandel“ ist in der Praxis angekommen. Im Rahmen der Deutschen Anpassungsstrategie an den Klimawandel (DAS) des Bundes und des Aktionsplans zur Anpassung an den Klimawandel (APA) führt das Umweltbundesamt (UBA) das Vorhaben "Vernetzung von Anpassungswissen" durch. Ein Ziel dieses Vorhabens ist die Durchführung von "Ideen- und Kooperationsbörsen" in ausgewählten Regionen. Diese sollen die Themen Klimaanpassung und Klimaschutz lokal bekannter machen, Netzwerke zwischen Zivilgesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft sowie Bürgerinnen und Bürger knüpfen und erste gemeinsame Initiativen zur Klimaanpassung und Klimaschutz auf den Weg zu bringen" (Text: www.kooperation-anpassung.de). Die Region Karlsruhe ist dabei eine von bisher drei Pilotregionen in Deutschland.