Home | Impressum | Sitemap | KIT
Vernetzte Klimaforschung

Einen Überblick über die Klimaforschung in der Helmholtz-Gemeinschaft mit den Regionalen Klimabüros, CEDIM und REKLIM gibt die Infographik.  

"Weil wir in mehreren Helmholtz-Zentren zum Klimawandel, zur Landnutzung, zum Wassermanagement und verwandten Themen forschen, sehen wir es auch als unsere Aufgabe an, dieses Wissen zur Verfügung zu stellen, um Menschen bei der Planung ihrer Zukunft zu unterstützen",

sagt Prof. Dr. Jürgen Mlynek, Präsident der Helmholtz-Gemeinschaft.

Regionale Klimabüros der Helmholtz-Gemeinschaft

Das Süddeutsches Klimabüro am KIT ist eines von vier regionalen Klimabüros der Helmholtz-Gemeinschaft, die jeweils eigene regionale und thematische Schwerpunkte haben.

Süddeutsches Klimabüro, KIT, Karlsruhe Klimabüro für Polargebiete und Meeresspiegelanstieg, AWI, Bremerhaven Norddeutsches Klimabüro, GKSS, Geesthacht Mitteldeutsches Klimabüro, UFZ, Leipzig

 

netzwerk klimabueros

 

 

 


Der Klimawandel wird sich regional unterschiedlich ausprägen.Landwirte, Küstenbauingenieure, Stadtplaner, aber auch Entscheidungsträger aus Politik und Unternehmen brauchen Informationen aus erster Hand, um sich für den Klimawandel in ihrer Region wappnen zu können. Die Helmholtz-Gemeinschaft hat daher beschlossen, ein deutschlandweites Netz regionaler Klimabüros aufzubauen. Die vier regionalen Klimabüros bündeln und vermitteln Forschungsergebnisse zum regionalen Klimawandel. Außerdem werden Informationsbedürfnisse erfasst und in die Forschungsprogramme integriert.