Home | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Wie war der April im Vergleich zum Klimamittel?

Der April 2015 in Rheinstetten: Zu warm, zu trocken und sehr sonnig
201504rh
Temperatur und Niederschlag in Rheinstetten im April 2015. Quelle: www.klimadiagramme.de

Der April 2015 fiel mit einer Durchschnittstemperatur von 10,5 °C genau einen Grad wärmer aus als im Zeitraum 1961-1990. Ähnlich wie in März gab es große Temperaturschwankungen zwischen morgens und nachmittags. Beispielsweise erwärmte sich die Luft am 24. April von 0,1 °C in den Morgenstunden auf 21,5 °C am Nachmittag. Am wärmsten wurde es am 15. April mit 25,5 °C und es war somit der erste Sommertag des Jahres.

Wie schon in den vergangenen zwei Monaten blieb die Gesamtmenge an Niederschlag unter dem langjährigen Mittel. Es fielen nur 52,8 mm anstatt 66 mm. Diese Niederschlagssumme fiel hauptsächlich am Anfang und am Ende des Monats. Dazwischen gab es eine 20 Tage andauernde Trockenperiode.

Die Sonne schien dafür mit insgesamt über 240 Stunden deutlich mehr als im langjährigen Mittel von ca. 155 Stunden.

 

Eine detaillierte Analyse des Monats April findet sich hier.

Die Internetseite www.klimadiagramme.de  von Dipl.-Met. Bernhard Mühr gibt einen monatlichen Überblick über die Klimadaten von Rheinstetten-Forchheim seit November 2008. Neben den Kenndaten der einzelnen meteorologischen Parameter enthält die Auswertung eine Bewertung des jeweiligen Monats und Vergleiche mit dem langjährigen Klimamittel und dem Vorjahr in Textform.

Darüber hinaus bietet die Seite Klimadaten für Messstationen in Deutschland, Klimakarten sowie Klimadiagramme für Stationen weltweit.