Süddeutsches Klimabüro

Niederschlagsperioden in den Monaten September bis November

Definition
Jährliche Anzahl von Niederschlagsperioden in den Monaten September bis November. Eine Niederschlagsperiode ist dabei eine Folge von mehr als 7 Tagen mit einer Tagesniederschlagsmenge größer gleich 0,1 mm

Landwirtschaft (Maisanbau)

Die Haltbarkeit von Mais nimmt mit der Feuchte ab. Bei Dauerregen in der Erntezeit (mehr als sieben Tage in Folge) ist der geerntete Mais besonders feucht und ohne künstliches Trocknen besonders schadensanfällig (im Folgenden auch Beeinträchtigung der Maisernte genannt). Dadurch entstehen bei Landwirten bereits heutzutage Schäden in mittlerer Höhe (Mußhoff, 2012). Ein häufigeres Auftreten solcher Dauerregen-Perioden könnte daher die Erträge mindern und zusätzliche Kosten verursachen.

Mußhoff, O., 2012: Risikomanagement für Extremwetterereignisse aus Sicht landwirtschaftlicher Betriebe, Vortrag.