Süddeutsches Klimabüro

Sehr heiße Tage

Definition
Tage pro Jahr mit einer Tageshöchsttemperatur von mindestens 35 °C

Wirtschaft / Energiewirtschaft (Straßenbau)

Hitze kann zu Schäden an Straßen führen. So genannte "blow ups" treten durch starke Erwärmung des Straßenbetons auf. Dadurch dehnt sich dieser aus, wodurch Spannungen innerhalb des Betons entstehen und ihn nach oben aufbrechen lassen. Durch eine häufigere Anzahl an Tagen mit hohen Temperaturen über 35 °C könnte es in Zukunft vermehrt zu Straßenschäden durch "blow ups" kommen. Diese stellen eine hohe Gefährdung für Verkehrsteilnehmer dar und verursachen gleichzeitig Kosten für die Reparatur. Beispiele für eine konkrete Anpassungsmaßnahme waren im Sommer 2015 Geschwindigkeitsbegrenzungen auf zahlreichen Autobahnen Baden-Württembergs. Eine höhere Hitzeresistenz könnte bei der Planung des zukünftigen Fahrbahnaufbaus (Asphaltrezeptur, Dicke des Aufbaus) einen wesentlichen Faktor darstellen.

 

Gesundheit (Arbeitsschutz)

Im Bereich Arbeitsschutz betrifft Hitze besonders Personen, die im Freien arbeiten, beispielsweise auf Baustellen. Für Außenarbeiten gibt es keine rechtlich verbindlichen Vorgaben zum Schutz vor Hitze. Die Entscheidung über Maßnahmen liegt beim Bauleiter oder Führungspersonal. Maßnahmen bestehen beispielsweise aus der Bereitstellung von Sonnencreme, Kopfbedeckung (Mütze), Sonnenbrillen und ausreichend Wasser. Eine Alternative ist die Verlegung der Arbeitszeiten in die Morgen- oder Abendstunden.