Süddeutsches Klimabüro

Sommer 2003

Definition
Anzahl der Jahre in 30 Jahren, in denen im Sommer (Juni, Juli, August) mindestens die gleiche Anzahl an heißen Tagen (Tageshöchsttemperatur mindestens 30 °C) wie im Sommer 2003 auftritt

Stadt- und Raumplanung (Städtebau, Bauleitplanung), Gesundheit, Landwirtschaft, Forstwirtschaft

Der Sommer 2003 ist in vielen Branchen als ein besonders heißer und trockener Sommer in Erinnerung geblieben ist, der bis dahin noch nicht aufgetretene Folgen brachte. Dazu zählen beispielsweise hohe Sterberaten in Städten in Folge von Hitzebelastungen, Hitzeschäden und daraus resultierende Ernteeinbußen in der Landwirtschaft oder Trockenheitsschäden an Bäumen. Da der Sommer 2003 immer wieder genannt wurde, wenn nach Ereignissen mit negativen Wirkungen von Wetter und Klima gefragt wurde, wurden die Klimamodelle daraufhin untersucht, wie häufig ein Sommer mit ähnlicher Witterung in Zukunft auftreten könnte.