Süddeutsches Klimabüro

Universität Trier - Umweltmeteorologie

Die Arbeitsgebiete im Fach Umweltmeteorologie der Universität Trier liegen im Bereich der Kreisläufe von Wasser, Stoffen und Energie. Die Arbeitsmethodik umfasst sowohl experimentelle als auch modellierende Ansätze. Experimentelle Untersuchungen konzentrieren sich auf Grenzschicht-Prozesse, zur modellierenden Untersuchung von Wechselwirkungsprozessen an der Erdoberfläche, der Ausbreitung von Spurenstoffen und des regionalen Klimas werden unterschiedliche Simulationsmodelle eingesetzt. Diese umfassen eindimensionale Boden-Pflanze-Atmosphären-Modelle und dreidimensionale regionale numerische Modelle.

Kompetenz in Klimafragen

  • Regionale Klimamodellierung
  • Schadstoffausbreitung und Lufthygiene
  • Klimagutachten (Modellierung und Messungen)